Montag, 2. Juli 2012

catz finefood

Darf ich vorstellen? Meine zwei Naschkatzen: Keks und Müsli:
Warum? Weil auch meine zwei Lieblinge mittesten dürfen. Beziehungsweise, sie dieses mal die Haupttester sind. Es geht nämlich um das catz finefood Feinkost für Katzen. Der Hersteller verspricht hierbei, dass Catz finefood viel Fleisch und gesunde Zutaten enthält, sowie Vitamine, keine Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker. Dann lassen wir uns doch mal überraschen, denn meine zwei Fusselchen sind seeeeeeeeeeeehr wählerisch :)
Zum Testen wurden mir 6 Sorten á 2x geschickt. Das Erste, was mir auffiel, waren die tollen Farben der Verpackung. Super chick und auch praktisch, da jede Sorte so ihr eigenes Merkmal hat. Aber nicht nur das! Jede Sorte wird ausserdem neben dem normalen Namen des Inhaltes (z.Bsp. Lamm und Kaninchen) auch noch mit einer ungeraden Ziffer benannt! Also kann man eigentlich nicht vergessen, welches die Lieblingssorte unserer Fusselchen ist. Aber so einfach ist das dann doch nicht... denn: Schon beim Öffnen der Tütchen riecht man, dass dieses Futter anders ist, als das aus dem Supermarkt, oder bekannte Marken. Es riecht richtig lecker!!! Auch für mich! Und meine zwei sehen das ganz genauso. Es riecht absolut appetitlich, was mir bei manch anderem Futter im Leben nicht in den Sinn käme. Aus der Tüte flutscht dann ein 85g-schwerer Block mit Gele, oder Soße, der leicht mit einem Löffel zerteilbar ist. Die Inhaltsmenge finde ich super. Denn das reicht genau für eine Mahlzeit bei meinen Beiden. Und sie verschlingen dieses Futter regelrecht. Da bleibt nichts übrig. Sie haben auch keine Lieblingssorte hierbei. Sie mögen einfach alle Sorten von Catz finefood. Ich denke, ich kann da guten Gewissens im Namen meiner Miezen dieses Futter wärmstens weiterempfehlen :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten