Freitag, 13. Juli 2012

Hakle – feuchte Toilettentücher



„Sich wirklich sauber fühlen“ Damit wirbt Hakle für die feuchten Toilettentücher. Und ich denke damit wird auch der Punkt getroffen. Denn das ist ja der Hauptpunkt, den ich an ein (feuchtes) Toilettenpapier setze. Natürlich auch das Material, die Reißfestigkeit, der Duft und die Verpackung.
Zum Testen habe ich eine Kunststoffdose und mehrere Nachfüllpackungen zum Weitergeben bekommen. Bei der Spenderdose war ich schon positiv überrascht. Sie mach einen sehr stabilen und auch unauffälligen, modernen Eindruck. Auf Knopfdruck öffnet sich der Deckel und man kann die Tücher so einzeln entnehmen und die Packung wieder schließen.  Auch das Auffüllen der Spenderdose ist ganz einfach. Man kann sie auf ca. der Hälfte öffnen, macht die Tücher, inklusive Umverpackung rein und klappt wieder zu. Fertig.
Nun mal zu den Tüchern, das eigentliche Testprodukt ;)  Hakle verspricht biologisch abbaubare (!) feuchte Toilettentücher mit Kamille & Aloe Vera. Ohje Kamille, dacht ich und erwartete diesen penetranten Kamillegeruch, den man oft schon gerochen hat bei anderen Pflegetüchern mit Kamillezusatz. Aber nein, es ist ein ganz minimaler und sogar angenehmer Duft!
Außerdem ist auf der Packung angegeben: Hautneutral und dermatologisch getestet.  Was ich auch sehr wichtig finde ist der Punkt, dass die Tücher alkoholfrei und ohne Farbstoffe sind! So können keine Hautirritationen auftreten. Die benutzen Tücher kann man einfach in der Toilette runterspülen (sollte aber maximal 2 Tücher nur in die Toilette werfen, so von Hakle angegeben)
Mein Fazit: Hakle feuchte Toilettentücher sind angenehm weich und reißfest, duften gut und man fühlt sich wirklich sauber. Pro Packung sind 42 Tücher enthalten und die Spenderdose eignet sich hervorragend für den täglichen Gebrauch.  Daumen hoch!


Keine Kommentare:

Kommentar posten